Newsletter September 2017

dieser Newsletter informiert Sie über die neuesten Nachrichten aus unserem Hause mit den folgenden Themen:

 

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen Ihre ADDISON Agrosoft GmbH




Aktualisierung - HANNIBAL 3.16 mit BMEL-Abschluss 2016/17

Für HANNIBAL-Anwender mit Version 3.16 liegt ein aktualisiertes Programm mit Datum 06.09.2017 bereit. Darin ist der aktuelle BMEL-Jahreabschluss enthalten mit Bewertungen und Lohnansätzen für das Kalenderjahr 2016 und das Wirtschaftsjahr 2016/17. Die Online-Plausiprüfung enthält das Regelwerk 2016/17. Weitere Details dazu lesen Sie im nächsten Abschnitt. Die Aktualisierung Ihrer HANNIBAL Version 3.16 kann direkt aus HANNIBAL über den Menüpunkt "Hilfe - Programm-Update" heruntergeladen werden.


BMEL-Abschluss - Wichtigste Änderungen KJ 2016 und WJ 2016/17

In HANNIBAL sind gemäß den Anforderungen des BMEL-Jahresabschlusses für das KJ 2016 und das WJ 2016/17 folgende wesentliche Änderungen umgesetzt:

Anpassungen an das Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz (BilRUG)
Pachterträge für land- und forstwirtschaftliche Flächen, sonstige Pacht- und Mieterträge sowie zeitraumzugehörige Umsatzsteuer werden nicht mehr unter "Sonstiger Betriebsertrag", sondern unter "Handel, Dienstleistung und Nebenbetriebe" aufgeführt. Außerordentliche Erträge und Aufwendungen sind keine eigenen GuV-Positionen mehr, sondern müssen unter "Sonstigen betrieblichen Erträgen" bzw. "...Aufwendungen" ausgewiesen werden, so dass die Position "Außerordentliches Ergebnis" ganz entfällt. Die Summenposition "Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit" wird in "Ergebnis vor Steuern" umbenannt.

Angaben zu Nährstoffen aus Mineraldüngern


Neue Schnittstelle - von FIBUscan nach HANNIBAL mit digitalem Beleg

Für nicht selbstbuchende Betriebe bietet die Firma FlexKontor GmbH mit FLEXKONTORscan (=FIBUscan) eine Software zur Fibu-Vorbereitung mit den neuesten Möglichkeiten zur digitalen Belegverarbeitung an.
Belege werden eingescannt, über OCR-Erkennung analysiert und daraus automatisch Überweisungsträger erstellt. Diese können mit dem integrierten Online-Banking an die Bank versendet werden und gleichzeitig können die Kontoauszüge importiert werden, so dass man jederzeit einen Überblick über die Offenen Posten hat. Außerdem ist eine Fakturierung und ein Kassenbuch enthalten. Alle Belege sind jederzeit digital verfügbar.

Für eine unverbindliche Online-Präsentation nehmen Sie hier Kontakt auf.


Schulungsangebot - HANNIBAL Online-Schulungen im Oktober 2017

Im Oktober bieten wir wieder Online-Schulungen zu verschiedenen Themen rund um HANNIBAL an. Sowohl Einsteiger wie erfahrene Anwender können auf bequeme Weise HANNIBAL kennenlernen oder ihre Kenntnisse vertiefen. Vom Arbeitsplatz oder von zu Hause aus wählen Sie sich am PC in einen virtuellen Schulungsraum ein, verfolgen die Präsentation und können Fragen stellen.

Sichern Sie sich Ihre Teilnahme und melden Sie sich gleich an!

  • Informationen zu den Seminaren finden Sie in der Tabelle unter "Info".
  • Zur Anmeldung kommen Sie in der Tabelle in der Spalte "Anmeldung".
  • Die Preise für die Online-Schulungen: 1 Stunde 55 EUR, 1,5 Stunden 85 EUR, jeweils zuzügl. MwSt.
  • Nach der Anmeldung erhalten Sie umgehend eine Vormerkung per E-Mail. Zusätzlich erhalten Sie spätestens 1 Tag vor dem Termin eine Bestätigung per E-Mail mit den Zugangsinformationen.

Gerne können Sie auch eine individuelle Online-Schulung bei uns buchen.
Nennen Sie uns Ihre Themenwünsche und wir erstellen Ihnen ein Angebot!


Vorankündigung - AGRITECHNICA 2017 in Hannover!


Die AGRITECHNICA 2017 findet vom 12. - 18.11.2017 (12.+13.11. Exklusivtage) in Hannover statt. Wir sind als Mitaussteller auf dem Stand der dsp-Agrosoft dabei


in Halle 15, Stand F 31

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Tipps und Tricks - ELSTER-Fehler bei der E-Bilanz finden

Die Erstellung der E-Bilanz und deren Übermittlung per ELSTER werden bereits seit einigen Jahre erfolgreich mit HANNIBAL durchgeführt. Neben einer Reihe von Prüfungen, die direkt von HANNIBAL aus erfolgen und im Fehlerfall verständliche Meldungen erzeugen, kann es bei der Übermittlung zu Fehlermeldungen von ELSTER kommen, die nicht einfach zu verstehen sind. Hier hilft meist unser Support. Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie selbst die Position finden können, bei welcher der Fehler auftritt.

Vor jeder Übermittlung einer E-Bilanz sollte zunächst die Plausibilitätsprüfung ohne Versenden aufgerufen werden. Der Aufruf erfolgt über Menü "Jahresabschluss - E-Bilanz - Gesamte Auswertung". Wählen Sie dabei neben der Option "mit Anzeige der Konten" auch die Option "mit Anzeige der E-Bilanz-Tags".

In der anschließenden Visualisierung der E-Bilanz als Druckausgabe wird über die Schaltfläche "ELSTER" der Aufrufdialog zum ELSTER-Versand angeboten. Hier kann gewählt werden kann, dass die E-Bilanz nur geprüft und nicht gesendet werden soll.

Wenn bei der Plausibilitätsprüfung ELSTER-Fehler auftreten, werden diese als Nächstes angezeigt.
Öffnen Sie jetzt das "Notepad", markieren die Feldkennung (tag) des ersten Fehlers und kopieren diese über rechte Maustaste in den Zwischenspeicher.

Schließen Sie das Notepad und die Fehlermeldung wieder. Es öffnet sich automatisch die Druckvorschau der E-Bilanz im Querformat. Rufen Sie jetzt über die Schaltfläche “PDF” die PDF-Ansicht der Druckvorschau auf. Hier rufen Sie mit STRG-F die Suchfunktion auf und fügen als Suchtext die kopierte “Feldkennung” über rechte Maustaste ein.

Ergebnis: Im Beispiel wird Körperschaftssteuer angemahnt, die bei einer GbR nicht gebucht werden darf.


Sind die Informationen in diesem Newsletter nützlich für Sie? Möchten Sie über weitere Themen informiert werden? Schreiben Sie uns Ihre Meinung . . .